Eines der zentralen Forschungsfelder der Versicherungswirtschaft ist endlich das Thema “Versicherungen Big Data

Kfz-Versicherungen sind seit jeher in der deutschen Versicherungsbranche eine ganz besondere Sparte. Diese Sparte ist dadurch gekennzeichnet, dass Sie häufig durch die Versicherungswirtschaft subventioniert ist, da man sich hier den ersten Zugang zum Kunden erhofft. Hat man dem Kunden diese Versicherung verkauft, so ergeben sich Cross-Selling-Potenziale und Chancen für Vertragsabschlüsse.

Durch Digitalisierung ändert sich nun aber eine Menge. Noch zu oft werden in der Versicherungswirtschaft die Potenziale von Big-Data nicht erkannt oder (selbst wenn sie erkannt sind) nicht in angemessenem Umfang genutzt. Gerade im Bereich der Kfz-Versicherung ergeben sich für den Versicherer hervorragende Möglichkeiten, den eigenen Kunden besser kennenzulernen und durch Big Data Schlußfolgerungen für weitere Angebote für den Kunden zu ziehen.

Versicherungen – Big Data Potenziale müssen erschlossen werden

Dabei ist so ein Vorhaben allerdings immer auch im Spannungsfeld zwischen Big Data und Datenschutz zu sehen. Es handelt sich um ein strategisches Thema für die Versicherungswirtschaft.

Erfolgt die Nutzung der Potenziale nicht vollständig, so ist ein erfolgreiches Eindringen anderer Player (z.B. Amazon) in den Versicherungsmarkt zu befürchten. Denn eins steht fest: diese Unternehmen verstehen es vorzüglich, Big Data zu nutzen.