Intermediäre gibt es in der Versicherungswirtschaft schon seit langer Zeit0, meißtens in Form von Versicherungsvergleichen. Früher hatten sie aber nicht die große Bedeutung wie wir sie heute kennen – und ich möchte behaupten: Intermediäre werden in der Versicherungsbranche eine noch weit größere Rolle spielen.

Auf Intermediäre im Internet bin ich erstmals vor mehr als 20 Jahren gestoßen. Damals hießen Sie zum Beispiel

aspect-online.de

oder

fss-online.de.

Unschwer erkennen wir heute, dass nicht nur der Name dieser Anbieter nicht zum Potenzial passte, damals wurde ein weiterer schwerer Fehler gemacht: die Versicherungswirtschaft kooperierte nicht, im Gegenteil, jedes Versicherungsunternehmen gründete seinen eigenen Versicherungsvergleich im Internet und so gab es dann damals Anbieter, die beispielsweise nur Gerling-Versicherungen verglichen. Der Kunde war aber natürlich klug genug, dass nach kurzer Zeit auch zu erkennen.

Außerdem herrschte eine grundlegende Uneinigkeit in der Versicherungswirtschaft zum Umgang mit dem Thema “Vertrieb von Versicherungen über das Internet”, da in Versicherungsunternehmen traditionell der Vertrieb große Macht hatte. Da der Vertrieb das Internet fürchtete (insbesondere hatte man Angst vor entgehenden Provisionen) wurden alle Projekte in diesem Bereich überwiegend mit angezogener Handbremse durchgeführt. Diese Uneinigkeit und die nicht hinreichend hineingelenkten Ressourcen führten dazu, dass die Versicherungsunternehmen nun den dominierenden Versicherungsvergleich nun nicht selbst in der Hand und unter Kontrolle haben. Mit Check24 wurde ein Unternehmen in diesem Segment so erfolgreich, dass es inzwischen mehr als 500 Millionen Euro Umsatz erzielt und eine ungeheure Marktmacht hat. Check24 wurde übrigens 1999 gegründet.

In mehreren Fachartikeln und schließlich meiner Dissertation hatte ich bereits ab 1997 darauf hingewiesen, welche Bedeutung Versicherungsintermediäre einmal erlangen werden. Das Ende der Fahnenstange ist aber noch lange nicht erreicht. Denn letztlich ist es in diesem speziellen Segment in Deutschland noch zu keinem Markteintritt der Player gekommen, vor denen die Versicherungswirtschaft wirklich Angst haben müsste. Wenn aber mit Amazon und/oder google (bzw. Alphabet) erst einmal diese Unternehmen in den Markt für Versicherungsvergleiche eintreten, wird es für viele Versicherer endgültig ungemütlich werden. Wenn diese Unternehmen ihre Marktmacht und ihr Big-Data-Know-How voll ausspielen, wird dies den Markt grundlegend verändern.

Aber noch ist Zeit, die richtigen Steuerungsmaßnahmen einzuleiten. Ziehen Sie die richtigen Schlüsse.